#Listen#Out


Die Neue Münchner Konzertreihe


NÄCHSTE TERMINE


 

Do. 01.02.2018 | 20:00 | Konzertsaal

Karl-Amadeus-Hartmann-Gesellschaft, Franz-Joseph-Straße 20, München

Eintritt: 10€ (erm. 7€)

 

#Vexirbilder

Werke von Schwab, Masanetz, Smith, Ginzel, Syrse,

Widmann, Jarrell und Takemitsu

 

ensemble hartmann21

Hans-Henning Ginzel (Musikalische Leitung)

 


 

 

Karl Amadeus Hartmann-Gesellschaft, Franz-Joseph-Str. 20,

80801 München (U3/U6 Giselastraße)

Kartenreservierung unter: info@hartmann-gesellschaft.de

München Ticket (089) 54 81 81 81 oder Tel. 089 347967 (auch Nachricht auf AB)

Vorbestellung und Abendkasse Eintritt: 10,00 € (erm. 7,00 €)


#Listen#Out – Die Neue Münchner Konzertreihe

ensemble hartmann21

 

Organisation & Veranstaltung: Karl-Amadeus-Hartmann-Gesellschaft

Künstlerische Leitung: Andreas Hérm Baumgartner

Musikalische Leitung: Hans-Henning Ginzel

 

#Listen#Out ist nicht nur eine Konzertreihe die bei jedem Event immer wieder neue Konzepte und künstlerische Wege einschlagen möchte und somit dem Münchner Publikum wirklich „Neue Musik“ präsentiert, sie sucht sich bei ihren Programmen dafür ergänzend auch immer neue

junge Münchner Komponisten aus. Somit ist ein Konzert von #Listen#Out immer wieder einzigartig. Die von Hans-Henning Ginzel gegründete  Reihe wird seit 2018 von der Karl-Amadeus-Hartmann-Gesellschaft veranstaltet und als Künstlerischer Leiter von Andreas Hérm Baumgartner mitgestaltet. Im Herzen Schwabings und unter einmaligen Bedingungen werden pro Jahr ca. drei bis vier Konzerte im Frühjar, Sommer und Herbst angeboten. Die Konzerte werden unter der musikalischen Leitung von Hans-Henning Ginzel durch das ensemble hartmann21 gestaltet.


Infos+ zum nächsten Konzerttermin


#Vexirbilder Do. 01.02.2018 | 20:00 | Konzertsaal |

Karl-Amadeus-Hartmann Gesellschaft | Franz-Joseph-Straße 20

Eintritt: 10€ (erm. 7€)

In besonderer Weise fühlen wir uns der Intention Karl Amadeus Hartmanns verpflichtet, junge hochtalentierte Komponisten und Interpreten zu fördern und sie an die humanistische und gesellschaftspolitische Dimension seiner Werke heranzuführen. Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe hartmann21 mit seinen Solistenkonzerten und dem Format „Podium junger Komponisten“ wurde diesem Ansinnen in den vergangenen zwei Saisons Rechnung getragen. Nun möchten wir darauf aufbauen, aber auch neue Wege gehen und Ihnen erstmalig unser neugegründetes Ensemble vorstellen, das ensemble hartmann21.

Um die Förderung junger nationaler wie internationaler Komponisten noch zu intensivieren und inhaltlich eine höhere Verdichtung zu erreichen, haben wir auch ein neues Konzept für unsere Konzertreihe entwickelt. Wesentlicher Bestandteil ist dabei die Zusammenarbeit mit herausragenden Komponisten und Interpreten, wie z. B. Peter Eötvös und Helmut Lachenmann (Konzert Juni 2018) oder Mark André (Konzert Oktober 2018). Deren umfangreiche Erfahrung und internationale Vernetzung soll unseren Musikern und Komponisten zugute kommen und deren Qualität perspektivisch nach „Außen“ tragen.

Unter dem Titel „Vexierbilder“ freuen wir uns Ihnen in unserem Premierenkonzert neben Kompositionen Jörg Widmanns, Michael Jarrells und Toru Takemitsus auch Uraufführungen von Diana Syrse, Sebastian Schwab, Jan Masanetz, Tom Smith und Hans-Henning Ginzel präsentieren zu können. Von der Solo-, über die Duo- bis zur Trio-Besetzung wird Sie das ensemble hartmann21 in ein Spiel aus Licht und Schatten entführen.



Infos+ zu den vergangenen Konzerten


 

#Klaviertrio 01.02.17 | 19:00 | Konzertsaal |

Karl-Amadeus-Hartmann-Gesellschaft | Franz-Joseph-Strasse 20

 

Für das dritte Konzert der neuen Münchner Konzertreihe #Listen#Out kooperiert das Breakout Ensemble mit der Karl-Amadeus-Hartmann-Gesellschaft. Die Komponisten/in Katharina S. Müller, Hans-Henning Ginzel, (die zugleich auch als Interpreten an Violine, Cello und Klavier auftreten werden) und Samuel Penderbayne schreiben neue Werke für Klaviertrio. Damit setzt sich das junge Münchner Ensemble, das zuletzt u.a. mit der Video-Oper „Sharepool“ auf sich aufmerksam machte, erstmals mit einer tradierten Kammermusik-Gattung auseinander. Diese herausfordernde und spannende musikalische Standortortbestimmung werden die Komponisten auch im Gespräch mit Andreas Hérm Baumgartner, dem Leiter der Karl-Amadeus-Hartmann-Gesellschaft, erörtern. Das Programm wird durch das 2. Klaviertrio von Maurizio Kagel abgerundet.


©  All Rights Reserved – Hans-Henning Ginzel/#Listen#Out – 2017


I M P R E S S U M